Banner SOLIDOS firma y web

SCHNECKENDOSIERER MIT ATEX- UND FDA-ZERTIFIZIERUNG

Sinfimasa präsentiert eine Lösung für die Dosierung sehr feiner, explosiver Substanzen, in diesem Fall Wirkstoffe von Medikamenten.

In einer praktischen Situation war die Dosierung von 300 Litern pro Stunde mikronisiertem Schüttgut (Wirkstoffe von Medikamenten) erforderlich. Da es sich um eine explosive Substanz handelt, wurde eine Maschine mit ATEX GAS 1-Zertifizierung benötigt.

Sinfimasa entwarf einen Rohrschneckendosierer aus Edelstahl 316, der für die ATEX-Zone 1 (2G) geeignet ist. Es wurde eine Schnecke von 70 mm und ein Rohr von 80 mm gewählt, so dass ein großer Spielraum vorhanden ist. Die Schnecke wird von einem 0,75 kW ATEX-zertifizierten Getriebemotor angetrieben.

Alle Teile, die mit dem Produkt in Berührung kommen können, wie z. B. Dichtungen, Kunststoffe, Fette usw., sind dank des hygienischen, leicht zu reinigenden Designs FDA-konform.

Da es sich bei dem Produkt selbst um ein klebriges Produkt handelt, wird das Rohr mit einer glänzend polierten (g220) Innenfläche und einer seidenmatten Außenfläche hergestellt.

Gemäß der Richtlinie 2014/34/EU müssen Geräte und Schutzsysteme, die zur Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen bestimmt sind, im Hinblick auf die Integration des Explosionsschutzes konzipiert werden. Diese von Sinfimasa konzipierten und umgesetzten Schutzmaßnahmen werden in einem technischen Dossier dokumentiert, das von einer zuständigen Behörde geführt wird, um:

  • die Entstehung oder Freisetzung explosionsfähiger Atmosphären durch Geräte und Schutzsysteme selbst zu verhindern;
  • die Entzündung explosionsfähiger Atmosphären zu verhindern, wobei die Art der elektrischen oder nicht-elektrischen Zündquelle zu berücksichtigen ist;
  • im Falle einer Explosion, die Personen, Haustiere oder Sachen direkt oder indirekt gefährden kann, in der Lage zu sein, diese sofort zu stoppen oder den von der Flamme betroffenen Bereich und den durch die Explosion erzeugten Druck auf ein ausreichendes Sicherheitsniveau zu reduzieren.

Die Instrumentierung der Schnecke (z.B. Temperatur-, Rotations- und Verstopfungssensoren), der Antrieb (SEW Atex-Gasmotorgetriebe) und die Konstruktion der Schnecke gewährleisten die Eignung der Maschine für den Einsatzbereich nach den geltenden Normen.

Neuesten Referenzen