sinfimasa_firma_Exposolidos24

Leitfaden zur Wartung eines Schneckenförderers für Schüttgüter

Wartung eines Schneckenförderers für den Transport von Schüttgütern. Häufig gestellte Fragen.

Ein Schneckenförderer, auch bekannt als Förderschnecke, ist eine Maschine, die eine spiralförmige Schnecke verwendet, um Schüttgüter von einem Punkt zum anderen zu bewegen. Eine ordnungsgemäße Wartung eines Schneckenförderers ist entscheidend, um seinen effizienten Betrieb zu gewährleisten, seine Lebensdauer zu verlängern und kostspielige Reparaturen oder Ersatz zu vermeiden.

Welche sensiblen Punkte sollten bei einem Schneckenförderer beachtet werden?
  1. Lager: Diese Teile ermöglichen es der Schnecke, ohne Reibung zu rotieren. Es ist entscheidend, sie regelmäßig auf Verschleiß oder Beschädigungen zu überprüfen.
  2. Förderschnecke: Dies ist der Hauptteil des Förderers. Sie sollte auf Verformungen oder übermäßigen Verschleiß untersucht werden.
  3. Rohr oder Trog: Dies ist der Behälter, in dem sich die Schnecke befindet. Er sollte frei von Blockaden und Beschädigungen sein.
  4. Dichtungen: Sie verhindern, dass Material austritt und schützen vor dem Eindringen von Verunreinigungen. Sie sollten überprüft und bei Bedarf ersetzt werden.


Sinfín en artesa

 

Welche Teile sollten in einem Schneckenförderer regelmäßig gewechselt werden und wie wird ihre Wartung durchgeführt?
  1.  
  1. Antriebswellenlager: Überprüfung und Schmierung. Frequenz: Alle 1000 Stunden oder alle drei Monate.

    Es ist wesentlich, regelmäßig die Betriebstemperatur der Lager des Schneckenförderers zu überwachen, um sicherzustellen, dass sie 50ºC bei normaler Umgebungstemperatur nicht überschreitet. Es wird empfohlen, die Lager regelmäßig zu schmieren, gemäß den Anweisungen des verwendeten Schmiermittelherstellers. Diese Wartung ist entscheidend, um die Haltbarkeit und ordnungsgemäße Funktion des Schneckenförderers zu gewährleisten und so seine betriebliche Effizienz über die Zeit zu sichern.

  2. Motor-Getriebe-Gruppe: – Schmierung – Frequenz: Von 15.000 bis 30.000 Stunden oder alle 5 Jahre (je nach Arbeitsbedingungen)

    Im Allgemeinen benötigt das Motor-Getriebe wenig Wartung, obwohl dies je nach Betriebsbedingungen und Öltemperatur variieren kann.

    Wichtige Überlegungen für die Lagerung vor dem Start: Es sollte vor Witterungseinflüssen und Feuchtigkeit geschützt werden. Bei der Lagerung auf Paletten oder bei einer Installation ist sicherzustellen, dass eine feste Verankerung vorhanden ist. Dies dient dazu, Vibrationen zu vermeiden. Es ist auch wichtig, hydraulische Kupplungen oder Drehmomentbegrenzer bei Stößen oder Überlastungen zu installieren. Zusätzlich sollten die Dichtungen während des Lackierens geschützt werden, um Schäden am Gummi zu vermeiden. Darüber hinaus sollten weitere Empfehlungen befolgt werden. Dazu gehört das Bearbeiten von Teilen mit ISO H7-Toleranz. Die Verwendung geeigneter Abzieher für die Montage ist ebenfalls wichtig. Es ist entscheidend, die Kontaktflächen sauber zu halten und sie vor Oxidation zu schützen. Zudem sollte man Schutzvorrichtungen in Außenanlagen anbringen, um Schäden durch Witterungseinflüsse zu vermeiden.

    Speziell für den Motor ist es notwendig, den Ventilatorschutz und das Gehäuse sauber zu halten, um eine angemessene Kühlung zu gewährleisten.

    Wichtige Überlegungen:

  • Überprüfen Sie den Ölstand und setzen Sie den Entlüftungsstopfen ein.
  • Während der Wartung und Reinigung stellen Sie sicher, dass die Maschine getrennt und gesperrt ist.

Engrase motor-reductor
Zusammenfassungstabelle für die Schmierung, die die Wartungsfrequenz für das Motor-Getriebe mit synthetischem Schmiermittel angibt, abhängig von den Arbeitsbedingungen

    1. Antrieb (Zahnräder und Kette): – Schmierung – Frequenz: Alle 1.000 Stunden oder alle drei Monate.

      Für ein korrektes Funktionieren des Antriebsmechanismus müssen die Zahnräder und die Kette stets mit konsistentem Fett geschmiert werden (alle 100 Betriebsstunden oder wöchentlich), und es sollte besonders darauf geachtet werden, dass die Kette perfekt gespannt ist. Diese Spannung sollte regelmäßig, etwa alle 100 Betriebsstunden, durchgeführt werden.

      Die Spannung wird erreicht, indem der Motor-Getriebe auf den Führungen bewegt wird, die schließlich auf der Basis oder der Trägerplatte des Motor-Getriebes platziert werden. Nachdem die Kettenspannung durchgeführt wurde, sollte die perfekte Zuführung der Zahnräder überprüft werden.

    2. Stopfbuchse: – Kontrolle – Schmierung bei Montage und Ersatz der Stopfbuchse – Frequenz: Alle 1000 Stunden oder alle drei Monate, sowie bei Montage und Ersatz der Stopfbuchse.

      Nach der ersten Betriebsstunde ist es wesentlich, eine Nachjustierung der Spannung durchzuführen. Dieser Prozess beinhaltet das Anziehen der Schrauben der Stopfbuchse, was entscheidend ist, um eine effektive Abdichtung zu gewährleisten und Lecks in diesem Bereich zu vermeiden. Wenn die Spannung ihr maximales Limit erreicht, muss die Stopfbuchse ersetzt werden. Um diesen Ersatz durchzuführen, müssen einfach die Spannschrauben gelöst und die Stopfbuchsenstreifen gewechselt werden. Es ist wichtig, dass während dieser Operation der Schneckenförderer leer ist und sowohl der Wellenbereich als auch das Stopfbuchsengehäuse vollständig sauber sind. Dies gewährleistet eine angemessene Anpassung der neuen Stopfbuchse.

    3. Dichtungen: Sollten mindestens einmal im Jahr oder bei Verschleißerscheinungen ausgetauscht werden.
    4. Schmierstoffe: Es ist wesentlich, die Schmierstoffe gemäß den Empfehlungen des Herstellers zu wechseln und aufzufüllen.


prensa estopada

 

Welche Ausfälle oder Störungen treten bei diesen Förderern üblicherweise auf?
  1. Verstopfungen: Können durch eine Überladung von Material oder eine beschädigte Schnecke verursacht werden.
  2. Übermäßiger Verschleiß: In der Regel aufgrund mangelnder Schmierung oder der Anwesenheit von abrasiven Materialien.
  3. Ungewöhnlicher Lärm: Kann auf Probleme mit den Lagern oder dem Motor hinweisen.
  4. Materialverluste: In der Regel im Zusammenhang mit beschädigten Dichtungen oder einem gebrochenen Rohr.
Wie führt man eine effektive vorbeugende Wartung des Schneckenförderers durch?
  1. Regelmäßige Inspektion: Regelmäßige visuelle und akustische Inspektionen durchführen, um Anzeichen von Verschleiß oder Beschädigungen zu erkennen.
  2. Reinigung: Den Förderer sauber halten, indem jeglicher Rückstand oder Materialansammlung entfernt wird.
  3. Schmierung: Sicherstellen, dass alle beweglichen Teile angemessen geschmiert sind.
  4. Ersatz von Teilen: Verschlissene Teile austauschen, bevor sie vollständig ausfallen.
  5. Schulung: Sicherstellen, dass das Personal angemessen geschult ist, wie man den Schneckenförderer bedient und wartet.
Neuesten Referenzen